Bilder vom Kurparklauf 2017 finden Sie in unserem Fotoportal >>


Unsere Sport-Saison 2017 stand ganz im Zeichen unserer Spendenaktion „Wir gegen Blutkrebs“. Das Schicksal des Stadtwerke-Mitarbeiters und Objektleiters vom Strandbad Filzteich beschäftigte uns sehr.

Bei der bereits dritten Auflage des Lößnitzer Salzlaufs führten wir eine Typisierungsaktion durch. Der Lauf selbst hat sich nach der Namensänderung mit ca. 500 Startern sehr gut stabilisiert.

Das Familien-Fahrrad-Fest erlebte durch die erstmals durchgeführten Schulmeisterschaften im Zeitfahren eine Teilnehmerexplosion. Das Teilnehmerlimit der Schulmeisterschaften wurde sogar nach oben gesetzt und mit Markus Werner und Wolfgang Lötzsch waren wieder tolle Ehrengäste am Start. Wie es der Zufall will, wird es im kommenden Jahr aufgrund von großen Bauarbeiten an der B169 nur Schulmeisterschaften geben, da sich auf dem Radweg eine 3 m hohe Erdschicht befindet.

Der Kurparklauf fand so zeitig wie noch nie statt. Mit über 1.000 Teilnehmern haben wir dort das absolute Teilnehmerlimit erreicht – mehr geht nicht. Deshalb werden wir das Anmeldeverfahren in der kommenden Saison verändern. Es ist für unser kleines Unternehmen nicht mehr möglich, 70 Schulklassen und mehr zu betreuen.



Beim 12. Firmenlauf Erzgebirge am 24. Mai 2017 war es ungewöhnlich kalt und regnerisch. Zwar hörte es gut 30 min vor dem Start auf zu regnen, trotzdem war es sehr schade, dass gerade bei unserer größten Veranstaltung das Wetter nicht mitspielte. Aber auch dort konnten wir einen neuen Teilnehmerrekord mit über 1.600 Startern bekanntgeben.

Beim 2. Firmenlauf Sachsenring aber war das Wetter erneut perfekt. Wir konnten die Teilnehmerzahl von der Premiere fast verdoppeln und mit Sachsens berühmtestem Radiomoderator Steffen Lukas war auch das Rahmenprogramm eine Sensation. Auf die weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Fahrsicherheitszentrum am Sachsenring – wir freuen uns schon jetzt!

Die Erzgebirgstrophy und der Erzgebirgische Frauenlauf mussten aus verschiedenen Gründen abgesagt werden. Wir werden in den nächsten Wochen entscheiden, wie und vor allem wo wir zukünftig diese Veranstaltungen planen.

Mein persönlicher Höhepunkt war das Wiedersehen mit Faris Al-Sultan beim 16. Silberstrom-Triathlon. Leider haben wir am ersten September-Wochenende kein Glück mit dem Wetter. Es war erneut recht kalt, so dass wir ernsthaft überlegen mussten, einen Duathlon durchzuführen. Jedoch war nicht etwa das Wasser zu kalt, sondern die Lufttemperatur. Mit 9 Grad war es wirklich recht frisch an einer der ältesten Talsperren Sachsens. Nichtsdestotrotz fanden Sachsenmeisterschaft, STV-Cup sowie Sachsenliga ordnungsgemäß statt und mit fast 200 Teilnehmern waren wir etwa auf Vorjahresniveau. Mit unseren Ehrengästen Simone Bürli und Faris Al-Sultan zeigten wir, dass auch solche Triathlon-Stars super-sympathisch und „zum Angreifen“ sind. Besonders gefreut hat uns der Besuch des STV-Präsidenten Andreas Voigt und des „Triathlon-Urgesteins“ Norbert Hennig. Auch bei dieser Veranstaltung konnte man sich noch einmal typisieren lassen, so dass insgesamt 160 neue Personen in die Typisierungsdatenbank aufgenommen werden konnten und wir im Laufe der Saison einen guten vierstelligen Betrag an Spendengeldern gesammelt haben.

Abschließend möchten wir betonen, dass es bei allen Veranstaltungen zu keinen schwerwiegenden Verletzungen kam. Das ist auch immer einer der wichtigsten Punkte für ein gutes Fazit am Ende einer Saison.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den gut 60 Helferinnen und Helfern bedanken. Ohne sie wären derartige Events einfach nicht mehr durchführbar. Dass wir unser Startgeld moderat und stabil halten konnten, liegt vor allem an unseren großzügigen Sponsoren. Gut die Hälfte davon ist seit der Stunde Null dabei und wir bedanken uns ausdrücklich für diese Unterstützung und ihr Vertrauen.

Wir sehen uns also alle gesund und munter bei unserer Sport-Saison 2018.